Bläserklasse

G8, die Rhythmisierung des Schulbetriebs, Ganztagesschule oder Ganztagesangebote an den verschiedensten Schularten und der zunehmende Nachmittagsunterricht bringen viele Kinder dazu, entweder ihr Instrument aufzugeben oder erst gar kein Instrument zu erlernen, damit zur Bewältigung des Unterrichtsstoffs und zur Vorbereitung auf die anfallenden Klassenarbeiten genügend Zeit vorhanden ist. Oftmals bleibt hierbei die Erziehung zur Musik auf der Strecke und damit ein nicht wieder gut zu machender Verlust, da weder Rhythmus noch Harmonie in das Innere der Seele dringen können.

„Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das Innere der Seele dringen“. (Platon)

Dass die Ausübung von Musik für die Persönlichkeitsentwicklung eines jungen Menschen von unschätzbarem Wert ist, wurde durch eine große Anzahl von empirischen Forschungen nachgewiesen. Der Deutsche Musikrat sprach im Kongress „Musik bewegt“, der im Jahre 2003 in Berlin stattfand, vom „Mehrwert musikalischer Bildung“ und der damalige Bundespräsident Rau sagte in demselben Jahr „Die Pisastudie ist missverstanden, wenn wir jetzt das Pauken anfangen und das Musizieren ausfallen lassen.“
Da das Klassenorchester den herkömmlichen Musikunterricht ersetzt, benötigen die Schüler zum Erlernen ihres Instruments kaum zusätzlichen Zeitaufwand. Gelernt und geübt wird in der Schule, im Klassenverband zusammen mit den Klassenkameraden. Das gemeinsame Erlernen eines Instruments und die Anwendung des Gelernten im Klassenorchester sorgen für ein hohes Maß an Motivation bei den Schülern. Diese Motivation wird durch das Erleben und Erfahren der im Orchester ständig neu entstehenden Klänge und Rhythmen zusätzlich gefördert.
Außerdem bewirkt das Klassenorchester soziale Lerneffekte. Das Orchester lebt vom Teamgeist, der von gegenseitiger Rücksichtnahme und Kooperationsbereitschaft geprägt ist. Durch öffentliche Auftritte öffnet sich für die Kinder der Schulalltag und sie machen ganz neue Erfahrungen. Sie lernen durchzuhalten, denn jeder wird gebraucht.
Eine Bläserklasse ist ein innovatives Konzept des Musikunterrichts, in dem musikbegeisterte Kinder während eines Zeitraums von 2 Jahren gemeinsam im Klassenverband ein Orchester bilden.
Der differenzierte Musikunterricht ist der einzige Unterschied zu anderen Klassen Gleichaltriger. Man kann die Bläserklasse somit als Schulklasse mit gemeinsamem Schwerpunkt Blasorchester bezeichnen.
Als Königsklasse unter den Bläserklassen möchte ich hier die Bläserklasse bezeichnen, in denen die Kinder einer Schulklasse im Klassenverband gemeinsam ein Blasinstrument ihrer Wahl erlernen und gemeinsam miteinander musizieren, d.h. dass sie auch am Unterricht in allen anderen Fächern gemeinsam teilnehmen. Für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder ist eine solche Art von Musikunterricht von sehr hoher Bedeutung. Ich möchte hierzu auf die wohl bekannteste Studie zu diesem Thema verweisen, die der Frankfurter Musikpädagoge Professor Hans Günther Bastian unter dem Titel „Zum Einfluss von erweiterter Musikerziehung auf die allgemeine und individuelle Entwicklung von Kindern“ veröffentlichte.Kinder erfahren durch das Bläserklassenkonzept, dass ein erfolgreiches Teamprojekt mit gemeinsamer Zielsetzung Freude bereitet und das Sozialverhalten prägt. Persönlich fördert ein aktiver, abwechslungsreicher Musikunterricht eine intensive musikalische Ausbildung. Die Sensibilisierung des Gehörs, Verbesserung der Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit kommen der Lernfähigkeit zu Gute. Lampenfieber und damit verbundene Erfolgserlebnisse im Klassenverband wirken positiv auf das Selbstbewusstsein und stärken das Sozialverhalten der Kinder, indem Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Rücksichtsnahme gefördert werden. Um seiner Rolle innerhalb des Orchesters gerecht zu werden, entwickelt das Kind automatisch Selbstdisziplin. Ein oft vernachlässigter Vorteil von Blasmusik ist die Kontrolle der eigenen Atmung. Einfach richtig atmen zu können würde in der heutigen Zeit so manchem Kind den Gang zum Therapeuten ersparen. Zudem ermöglicht das Konzept eine Verbindung von Hobby und Schule, indem es eine spaßbereitende Freizeitbeschäftigung aktiv in den Unterricht einbindet. (Text von http://www.blaeserklasse.net )

Die großen Vorteile einer BläserKlasse im Überblick
bfb-bläserklassen-2• Stärkung der Lernmotivation und des Selbstbewusstseins
• Entwicklung von Teamgeist und Verantwortungsübernahme in einer Gruppe
• Erhöhung der allgemeinen Konzentrationsfähigkeit
• Erlangen eines Wertebewusstseins durch Verantwortung gegenüber einem hochwertigen Orchesterinstrument
• Erlebnis einer gemeinsamen Zielverfolgung in einem Orchester z. B. bei den zahlreichen öffentlichen Auftritten einer BläserKlasse
• Einüben und Erleben von Rücksichtnahme und gegenseitiger Unterstützung

Musikpädagogische und fachliche Vorteile
• Nahezu alle in den Lehrplänen fixierten Lerninhalte werden im unmittelbaren praktischen Tun vermittelt.
• Der Erwerb einer Kernkompetenz auf dem BläserKlassen-Instrument geht einher mit dem Lernzuwachs in allen anderen musikalischen Bereichen, z. B. in der Elementarlehre oder der Musikgeschichte.
• Die Schüler haben eine sehr hohe Motivation, sich nach der BläserKlasse weiterhin mit ihrem Instrument zu qualifizieren und zu musizieren.

Vorteile für die Schule
• Mit einer BläserKlasse schafft die Schule ein Lernangebot im emotionalen Bereich als Baustein einer ganzheitlichen Erziehung.
• Mit einer BläserKlasse entwickelt die Schule ein musisches Profil.
• Eine BläserKlasse ist ein Aushängeschild für die Schule und unterscheidet sie von konkurrierenden Einrichtungen.
• Eine BläserKlasse ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Schulorchester.
• Eine BläserKlasse generiert regelmäßig zahlreichen Nachwuchs für die schulischen Ensembles.

Das positive Lernklima in der BläserKlasse schafft eine ganz neue Einstellung bei den Schülern gegenüber ihrer Schule. Ein Beispiel: Viele verzichten auf ihre Pausen, um sich freiwillig im Orchesterraum für die BläserKlassen-Stunde einzuspielen.

Warum lohnt sich eine BläserKlasse aus der Sicht der Eltern?
• In einer BläserKlasse lernt mein Kind ein Orchesterblasinstrument. Für die Instrumentalausbildung müsste ich sonst außerhalb der Schule Unterricht organisieren.
• In einer BläserKlasse erlebt mein Kind von Anfang an die Freude am gemeinsamen Musizieren mit anderen Kindern.
• Mit dem Erlernen eines Instruments lernt mein Kind Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung kennen.

Wer seinem Kind die Gelegenheit gibt, sich über das eigene Musizieren zu entfalten und auszudrücken, fördert es auf geniale Weise. Das Konzept BläserKlasse ist hier ein sicherer und erfolgreicher Weg mit vielen positiven Auswirkungen. (Text von http://www.blaeserklasse.de)

Weitere Informationen unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bläserklasse
http://www.blaeserklasse.de
http://www.blaeserklasse.net